Predigt am 18. Sonntag nach Trinitatis (11.10.2020) über 5. Mose 30,11-14 von Kerstin Strauch

Liebe Gemeinde, haben Sie es gewusst? Die Zehn Gebote haben 279 Wörter. Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Wörter. Die EU-Verordnung zur Einfuhr von Karamellbonbons 25.911 Wörter. Diese Aufstellung las ich kürzlich und musste dabei schmunzeln. Natürlich stimmt sie nicht. Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung ist länger und eine solche EU-Verordnung gibt es gar nicht. Wie viele Wörter die …

Weiterlesen …Predigt am 18. Sonntag nach Trinitatis (11.10.2020) über 5. Mose 30,11-14 von Kerstin Strauch

Predigt am 16. Sonntag nach Trinitatis über 2. Timotheus 1,7-10 von Kerstin Strauch

Durch eine kleine Fensteröffnung fällt ein wenig Licht. Der Morgen graut. Aber es macht eigentlich keinen Unterschied, ob der Tag anfängt oder aufhört. Gefangen hinter dicken Mauern, der Freiheit beraubt, sitzt er schon zum zweiten Mal hinter Gittern. Diesmal wird er das Gefängnis wohl nicht mehr lebend verlassen. Entweder wird er hingerichtet oder er stirbt …

Weiterlesen …Predigt am 16. Sonntag nach Trinitatis über 2. Timotheus 1,7-10 von Kerstin Strauch

Predigt am Sonntag Trinitatis über 4. Mose 6,22-27 von Kerstin Strauch

„An Gottes Segen ist alles gelegen.“ Schön eingerahmt hängt dieser Spruch in so manchem Wohnzimmer. „Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen“ singen wir zum Geburtstag. „Jeder Tropfen Regen bringt in der Ehe Segen“ habe ich schon oft bei Trauungen gehört, als der Himmel wolkenverhangen war. Und wenn wir mal eine unerwartete Finanzspritze …

Weiterlesen …Predigt am Sonntag Trinitatis über 4. Mose 6,22-27 von Kerstin Strauch

Pfingstpredigt über Apostelgeschichte 2, 1-16 von Kerstin Strauch

Über Pfingsten berichtet uns Lukas in der Apostelgeschichte. Dort lesen wir im 2. Kapitel (VV. 1-18): 1 Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle beieinander an einem Ort. 2 Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Sturm und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. 3 Und …

Weiterlesen …Pfingstpredigt über Apostelgeschichte 2, 1-16 von Kerstin Strauch

Predigt zum Sonntag Exaudi über Jeremia 31,31-34 von Volker Strauch

Predigt Jeremia 31,31-34: Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen, nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, ein Bund, den …

Weiterlesen …Predigt zum Sonntag Exaudi über Jeremia 31,31-34 von Volker Strauch

Predigt zum Sonntag Rogate über Matthäus 6,5-15 von Kerstin Strauch

Heute geht es – ich sagte es schon – um ein ganz zentrales Thema, um Beten. Dazu hören wir den Predigttext für diesen Sonntag Rogate aus dem 6. Kapitel des Matthäusevangeliums. Jesus sagt: 5 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und …

Weiterlesen …Predigt zum Sonntag Rogate über Matthäus 6,5-15 von Kerstin Strauch

Predigt zum Sonntag Jubilate über 2. Chronik 5,2-5.12-14 von Volker Strauch

Liebe Gemeinde, [I. Singen bedeutet so viel] Singen hält Leib und Seele zusammen, sagt der Volksmund. Singen stärkt das Immunsystem, schüttet Glückshormone aus, baut Stress ab, Singen im Chor fördert die sozialen Kompetenzen, das Gehör, natürlich die Stimme und macht einfach richtig viel Spaß. Musik kann in vielen Situationen ein guter Begleiter sein, kann Mut …

Weiterlesen …Predigt zum Sonntag Jubilate über 2. Chronik 5,2-5.12-14 von Volker Strauch

Predigt zum Sonntag Jubilate über Johannes 15,1-8 von Kerstin Strauch

Wer ist Jesus? Wieso hat dieser Mensch, der vor 2000 Jahren lebte, noch dazu ganz woanders, heute eine Bedeutung für mich? Es gibt viele gute Geschichten, die die Bibel über Jesus erzählt. Da ist die Geschichte über seine Geburt und den zwölfjährigen Jesus im Tempel, der seinen Eltern abhandenkam. Da sind die vielen Erzählungen über …

Weiterlesen …Predigt zum Sonntag Jubilate über Johannes 15,1-8 von Kerstin Strauch

Predigt zu Karfreitag über 2 Kor 5,19-21 von Volker Strauch

Viele Bilder und Worte fallen mir ein, wenn ich an die Geschehnisse des Todestages Jesu denke. Viele Bilder und Worte, die meisten davon eher traurig oder entsetzlich. Hilflos, allein gelassen, verspottet, verlacht und gefoltert stirbt Jesus am Kreuz. Das Kreuz, eine grausame wie herabwürdigende Todesart war das. Schwerverbrecher wurden so gequält und getötet. Und mitten …

Weiterlesen …Predigt zu Karfreitag über 2 Kor 5,19-21 von Volker Strauch